E1 von Göteborg zum Nordkap

103. Tag 8.8.22 von der Argaladhytta zur Balvasshytta

Der Regen hörte am gestrigen Abend auf und der Wasserpegel war deutlich niedriger. Leider hingen die Wolken tief und die Gipfel waren kaum zu sehen. Dafür ein paar Regenbögen.

Mit der Zeit wurde das Tal weiter und wir erreichten den See Ballvattnet.

Flussdelta zum See
Lauter flache Steine am Strand

Die heutige Hütte liegt etwas oberhalb am See und ab Mittag hatten wir auch Sonnenschein. Auch die heutige Etappe war schon um 13 Uhr beendet und wir genossen die Sonne bei Windstille und praktisch ohne Mücken auf dem Balkon.

Wir trafen dort zwei Norweger an die Reparaturarbeiten an der Hütte durchführten und auch noch mit dem Boot und Netzen auf dem See fischten.

Auch Volker aus Dessau verbrachte den Nachmittag hier und sammelte Pilze. Mit meinen Nudeln zusammen ein super Essen. Ein Skandinavienfan und ich bekam wertvolle Tipps für meine nächsten Wandertage.

Später bekamen wir auch noch einen Fisch spendiert. Auch den Sprung in den eiskalten See waagte ich. Ich war max 1 Minute drin. Danach habe ich mich in die warme Sonne gesetzt. Wir verbrachten einen traumhaften Nachmittag. Spät am Abend traf noch ein junges Pärchen aus Deutschland ein die ein Thermometer dabei hatten und die Wassertemperatur ermittelten. Das Ergebnis von nur 4°C kann ich nicht glauben. So kalt ist es mir nicht vorgekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s