E1 von Göteborg zum Nordkap

102. 7.8.22 Tag von Trygvebu nach Argaladhytta

Für den ganzen Tag war Regen vorausgesagt.  Die erste Stunde war noch nicht dramatisch aber es wurde stetig mehr.  Der Weg führte entlan des Flusses Skaitielva. Ein wilder und sehr lauter Fluss in einem tiefen, engen Tal. Die Berge links und rechts ca 1000-1500 Meter hoch, oben oft wie abgeschnitten.  Da verlief während der Eiszeit der Gletscher drüber.

In der linken Hütte aus dem Jahr 1960 fanden wir Unterschlupf. Sehr klein, etwas duster und alles sehr platzsparend verräumt. Aber trocken und Ofen und Kamin funktionierten.

Wir sind an diesem Tag nur 9km weit gekommen da wir dem  steigenden Fluss zuschauen konnten und wussten wir müssen über die Wasserfälle die von den Bergen kommen drüber. Der nächste Tag sollte trocken werden und so hofften wir auf einen sich normalisierenden Wasserpegel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s