E1 von Göteborg zum Nordkap

86. Tag 22.7.22 von der Tjåkkelestugan zur Åtnikstugan

Ein trockener Tag, juchu.

Der Weg war gut zu gehen und schon um kurz nach zwei war ich bei der Hütte. Dort traf ich auf drei Angler beim Mittagessen. Das ist jetzt schon die zweite Gruppe die mir erzählt das sie sich mit ihrem ganzen Equipment per Hubschrauber herfliegen lassen und ein paar Tage bleiben

Diese hier, haben die Hütte nur zwecks dem Ofen und der Einrichtung genutzt. Zu dritt haben sie zwei Fische mittels Fliegenfischen am Vormittag gefangen und davon haben sie mir einen geschenkt. Der wurde dann gleich küchenfertig ausgenommen, sodass ich mir den sofort anbraten konnte. Ein Traum! Brot und Butter bekam ich auch noch.

Super lecker

Dann tauchte noch eine große Wandergruppe mit 14 Leuten auf. Interessante Gespräche hatte ich da und ich bekam noch eine Führung zum Bestaunen der vielen teilweise extrem teuren Zelte und Rucksäcke. Einige von ihnen konnten ganz gut deutsch und so war es ein buntes Durcheinander zwischen englisch, deutsch und schwedisch weil nicht in jeder Sprache der geeignete Wortschatz zur Verfügung stand. Wir kamen super zurecht und gür mich war es leichter viel zu erzählen. Ein schöner unbeschwerter Abend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s