E1 von Göteborg zum Nordkap

49./50. Tag 15./16.6.22 von Sälen zur Närfjällsstugan und weiter zur Björnholmstugan

Ja endlich bin ich im Fjäll angekommen.  Das war eines meiner Ziele und gleich der erste Ausblick war so wie ich ihn auf Bildern immer gesehen habe.  Oberhalb von 800 Metern wachsen so gut wie keine Bäume mehr. Der Beginn eines der berühmtesten schwedischen Wanderweges musste natürlich dokumentiert werden

Die Ausblicke gehen gefühlt ins Unendliche.  An die Weite und auch die Länge von Auf -und Abstiegen muss ich mich erst noch gewöhnen.  Das sind jetzt immer gleich mehrere Kilometer.  Das Gelände ist oft durchaus anspruchsvoll bis anstrengend. Schon ein Unterschied zu vorher. Die Markierung ist im Moment kein Problem. Es wird in Winter -und Sommerweg unterschie. Die Winterwege sind mit einem roten liegenden Andreaskreuz auf hohen Pfosten in kurzen Abständen. Am südlichen Kungsleden sind die Winterwege meistcauch die Sommerwege. Das macht die Orientierung leicht.

Glasklares Wasser
Kleine Blockfelder sind auch schon dabei

Leider regnet rs ab Mittag praktisch jeden Tsg. Manchmal nur kurze Schauer, heute ab 15 Uhr eigentlich immer. Man merkt das man in den Bergen ist, der Regen wird heftiger. Gut ist  das es hier alle 3-10,km Hüttegibt. Sie sind aufgeteilt in Radthützen, da ist übernachten nur im Notfall erlaubt aber such Übernachtungdhütten. Heubin ich in einer solchen.  Ich hatte Glück. Etwa eine halbe  Stunde vor mir war Arnold aus Schleswig Holstein schon eingetroffen und so war schon eingeheizt und es wurde gerade kuschelig warm. Ich war mal wieder triefend nass, aber die Ofenkonstruktion ist so gestaltet,  dasd das Ofenrohr im Nebenraum deg als Trockenraum dient nach oben führt und dort alles zum Trocknen aufgehängt werden kann. Die Schuhe, glaube ich schaffen es nicht bis morgen früh aber das ist auch kein Drama. Es ist viel Matsch in tieferen Lagen und mit dem Regen gehe ich eh immer durch die nassen Blaubeerbüsche da ist sowieso irgendwann wieder alles nass.

Js und dann hane ich moch zu vermelden die ersten

Kilometer sind geschafft
Durch diesen Enschnitt führt mein Weg
vielen Dank an Marie für diese Aufzeichnung meines bisherigen Weges

Ausführlicher wird es am Sonntag wenn ich wieder Strom zur Verfügung habe

2 Gedanken zu „49./50. Tag 15./16.6.22 von Sälen zur Närfjällsstugan und weiter zur Björnholmstugan“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s