E1 von Göteborg zum Nordkap

4. Tag 1.5.22 vom Stentjärnarna See zum Langetjärn

Die Nacht war für mich kurz und unruhig. Irgendwie bin ich dauernd aufgewacht obwohl alles ruhig war. Um 6 Uhr war dann endgültig Schluss und ich bin aufgestanden. Mein heutiges Frühstück besteht aus Porridge und eine Tasse Kräutertee aus selbst gesammelten Blättern. Es wächst hier auch schon Einiges.

Um 7.45 Uhr habe ich mich auf den Weg gemacht. Hauptsächlich führt die Route durch Wald. In den Tallagen sumpfig, da sind die Bohlenwege schon super. Mountainbiker sind den Spuren nach auch viele unterwegs, aber ich habe nur ein paar getroffen. Es schaut so aus, als hätte es hier auch schon längere Zeit nicht mehr geregnet, alles ist zrocken und deshalb gut begehbar. Ansonsten wäre es mit den vielen Felsen, Wurzeln und Sumpf schon deutlich anstrengender.

Aber auch so macht sich der schwerere Rucksack und die ungewohnte Bewegung mit dem ersten Muskelkater bemerkbar und ich beschließe meine Tour nach 17km an einem Badeplatz. Um diese Zeit wird er noch nicht genutzt und ich habe den kleinen Strand mit Tisch und Bank für mich allein.

Warmes Essen und Ruhe werden mich morgen wieder gestärkt loslaufen lassen

Solch eine Aussicht genieße ich heute mehrmals

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s