Europ. Fernwanderweg E1

88. Tag von Morschach Rüti nach Erstfeld

Also, auf Stroh schlafen kann ich empfehlen. Meins war sicher 30 cm stark aufgeschüttet und es liegt sich bequem. Die junge holländische Familie hatte wohl anderes erwartet. Letzten Endes „durften“ Oma und Opa mit Enkeltochter unter mir nächtigen. Am nächsten Morgen war der Kommentar, einmal hat gereicht.

Ich kam heute früh los und durfte bis Sisikon weit oberhalb des Urner Sees wandern und die Aussichten genießen.

Das habe ich auch nicht gleicht bemerkt. Ein See zwei Namen. Der See macht eine 90 Grad Kurve bei Brunnen. Die westliche Seite ist der Vierwaldtstätter See. Die südliche der Urnersee.

Von Konstanz bis Brunnen war ich ja auf dem schweizer Jakobsweg unterwegs, der anfangs auch noch Schwabenweg hieß. Heute eine Tafel mit der Erklärung warum dieser Name. Der Weg wurde übrigens schon von Goethe benutzt.

Der Teil zwischen Brunnen und Flüelen verläuft auf dem „Weg der Schweiz“. Ein sagenhafter Abschnitt, ich wurde mit Bewundern gar nicht fertig. Anstrengend war er auch. Unzählige Treppenstufen, permanentes Auf und Nieder, und dann noch ein Stück auf einem Gerüst.

,

Ein Glockenspiel, gestiftet von der Schweizer Schokoladenindustrie. Es spielt jede Stunde 10 Minuten. Ich bin tatsächlich zur richtigen Zeit vorbei gewandert.

Vier Stockwerke nach unten, da konnte ich durchsehen, da war der Abstieg kein Spaß.

Irgendwann fängt so eine Konstruktion doch das Schwingen an.

In Flüelen startet der Gotthard Express und die Gotthard Autobahn.

Die erste Klasse Waggons haben tolle Panoramafenster.

Mein Weg heißt ab jetzt auch Via Gotthardo und verläuft entlang dem Fluß Reuss. Anfangs schnurgerade, aber es wurde besser. Das Tal immer enger. Autobahn, Fluß mit Hochwasserdamm, Schiene und Ortsstrassen müssen sich den Platz teilen. Ab und zu wird es breiter und da gibt’s auch Ortschaften.

3 Gedanken zu „88. Tag von Morschach Rüti nach Erstfeld“

  1. Hallo Martina, 39 cm, das nenne ich exakt gemessen 😉 Tolle Bilder, tolles Wetter, toller Weg. Wie sind denn so die Übernachtungspreise in der Schweiz, dass Du auf Stroh schlafen musst 😉
    LG Thomas

    Gefällt mir

    1. Das möchtest du nicht wissen. Ich schau wirklich nach preiswerten Unterkünften. Hotels sind einfach zu teuer. Arbnb nehme ich auch oft für die restlichen Tage

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s