Europ. Fernwanderweg E1

87. Tag von Hexenegg nach Morschach, Rüti

So, als erstes musste ich den Berg runter bis zum Vierwaldstätter See. Hier die Bilder vom Abstieg.

Das hier ist Schwyz.

Die Mythen von Süden, da schauen sie schon noch gewaltiger aus.

Zwischen Schwyz und Brunnen ebenes Gelände, inzwischen ganz ungewohnt.

Eine Designer Katzentreppe

Der Ort am See heißt Brunnen und man kommt sich vor wie in Riva am Gardasee. Ich sehe die ersten Palmen, Balkone mit Metallgeländer, die Häuser ähnlich, nur die Wäscheleinen quer über die Straßen fehlen.

Bei dem Sonnenschein klappt das mit der richtigen Belichtung scheinbar schlecht.

Interessant finde ich auch folgendes Verfahren. Nach der vorläufigen Baugenehmigung muß der Bauherr diese Stangen aufstellen, die zeigen dann die Ausmaße in echt an. Die Bevölkerung hat dann noch einmal ein Einspruchsrecht. So recht vorstellen in der Umgebung eingebettet, kann man sich die Höhen etc. ja im Vorfeld nach Plan immer schlecht.

Eigentlich wollte ich ja baden, aber habe keine öffentliche Stelle gefunden. Deshalb hat es nur für ein Fußbad gereicht. Ja und zu meiner Unterkunft musste ich den Berg wieder hoch. Mein Weg wird immer den See entlang nach Süden verlaufen. Mal weit oben, später auch am Ufer. Für die Küstenstrasse ist auch nicht viel Platz.

Der Blick von oben zurück nach Brunnen. Heute probiere ich etwas Neues aus. Schlafen im Stroh Hochbett. Unter mir eine vierköpfige Familie aus Holland. Neben mir?

Neben dem Eingangstor!

Schau mer mal, das wird spannend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s