Europ. Fernwanderweg E1

85. Tag von Einsiedeln nach Haggenegg

Heute eine absolut entspannende Etappe. Ist auch gut so, denn es plagt mich schon seit vier Tagen eine Erkältung. Aber es wird besser.

Praktisch immer bergauf, erst die letzten Kilometer wurde es steil.

Das Gelände wird erkennbar alpiner.

Außerdem möchte ich morgen eine Bergtour auf den großen Mythen unternehmen. Der große und der kleine Mythen sind die Wahrzeichen des Kantons Schwyz beide über 1800 Meter hoch. Angeblich in Serpentinen hinauf ohne größere Schwierigkeiten zu gehen. Wenn es mir zu heiklig wird kehr ich um. Das Wetter soll ab morgen wieder sonnig und klar werden und da hätte ich etwas von der Aussicht.

Ich übernachte heute auf der Haggenegg, ein Paß auf 1414 Meter Höhe mit traumhaftem Ausblick, auch wenn die Sicht nicht besonders war. Der See im Tal ist der Vierwaldstädter See. Für die Jakobsweg Pilger ist das der höchste Punkt nördlich der Pyrenäen.

Jetzt der aktuelle Ausblick aus meinem Schlafzimmer um 22.00 Uhr.

Die Lichter im Tal sind der Ort Brunnen, da komme ich übermorgen vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s