Olavsweg

3. Tag Fähre nach Oslo

5. Juli

Nach einem gemütlichen Frühstück in der Fußgängerzone von Kopenhagen machen wir uns auf den Weg zur Anlegestelle unserer Fähre. Auch der Konditor ist patriotisch.

Das Schiff in seiner ganzen Pracht können wir leider nicht sehen aber die Höhe lässt sich erahnen. Der obere Teil ragt über das Haus hinaus. Für uns ist das die erste längere Schiffsfahrt, immerhin 19h.

Viele Passagiere sind nicht dabei, Autos  sind nur ganz wenige auf die Fähre gefahren. Auf dem Schiff sind die Vorschriften wieder strenger. Maske ist im öffentlichen Bereich Pflicht. Auf dem Festland war so gut wie niemand damit zu sehen.

Natürlich sind wir gleich nach oben auf das oberste Deck gestiegen.  9 Stockwerke sind für das normale Fußvolk möglich. Von da oben schauz die Welt schon anerd aus.

Abends um 23.00 Uhr kommen wir am nördlichsten Punkt von Dänemarks Festland an. Das „einparken“ im Hafen mit so einem riesigen Schiff ist sehr beeindruckend und muss zentimetergenau passen. Viel Platz ist nicht. Dort fahren dann viele Autos, Wohnmobile und vor allem Lastwagen an Board sogar ein voll bepackter Radler ist dabei. Man kann es kaum glauben was alles im Bauch des Schiffes Platz hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s