Maximiliansweg

1. Tag 30.6.19 von Innsbruck nach Bregenz

Natürlich nicht zu Fuß. Hier war die ÖBB gefragt. Leider mit ähnlichem Ergebnis wie die DB. Nur die Ausrede war neu. Wegen einer Störung eines ausländischen Unternehmens hat der Zug 30 Minuten Verspätung, aus denen dann 45 wurden. Mein Teil des Zuges wurde dann gar nicht mehr nach Innsbruck geschickt und ich bin mit einem anderen Zug eine Stunde später gefahren. Den Campingplatz Inhabern von Camping Mexico sei Dank für das längere Freihalten des Platzes, sodass ich auch um 18.30 Uhr noch ein freies Plätzchen vorgefunden habe, denn auch dieser Zug hatte am Ende 25 Minuten Verspätung.Endlich in Bregenz angekommen, begegnet einem die Seebühne fast über dem Bodensee schwebend. Mit einem tollen Bühnenbild, denn die Festspiele beginnen demnächst.Ja, und dann war es soweit. Zum ersten Mal habe ich mein Zelt aufgebaut und bezogen. Jede Menge Mücken waren meine Begleiter und es war gar nicht so einfach dafür zu sorgen, ihnen den Besuch meines Innenzeltes zu verwehren.Der See liegt praktisch 100 Meter entfernt und sorgte für eine romantische Stimmung. Leider etwas getrübt durch die horrende Anzahl der Mücken die nur durch ständige Bewegung im Zaum zu halten war..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s