Europ. Fernwanderweg E1

56. Tag von Reichenbach nach Darmstadt

Der schönste und anstrengendste Teil gleich am Anfang. Es geht das Felsenmeer hinauf. Riesige abgerundete Felsblöcke, liegen wie auf einer Halde an einem steilen Hang. Wege bzw. Stufen führen hinauf. Je weiter wir hoch kommen, desto mehr umweht uns nasser Dunst. Oben beträgt die Sichtweite dann nur noch ein paar Meter. Ohne Regenjacke wären wir in kürzester Zeit durchnässt.

Dann ist der Aufstieg geschafft und es geht in stetem Auf und Ab abwärts. Leider fast nur auf Straßen und Schotter. Zu allem Überfluss setzt starker Regen ein. Deshalb geben wir in Ober Ramstad auf und nehmen für die letzten acht Kilometer den Bus nach Darmstadt.

Dort kaufe ich mir neue Schuhe, denn die bis jetzt Getragenen, sind schon arg zerschlissen. Da Alfons mit dem Auto unterwegs ist bzw. einen Geschäftstermin warnimmt, kann ich Gepäck im Auto deponieren und abwechselnd mit zwei Paar Schuhen wandern. Bis er am Samstag wieder fährt, sind die Neuen hoffentlich eingelaufen.

Abends geht es mit Zug und Bus wieder nach Reichenbach zurück. Ab morgen bin ich tagsüber wieder alleine unterwegs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s